Ein „Standard“ Brandmeldealarm entpuppte sich in der Nacht von 20. auf den 21. November als Ernstfall. Bei der Erkundung durch den Einsatzleiter war bereits beim öffnen der Zugangstüre zu dem betroffenen Lagerraum Rauchentwicklung feststellbar. Sofort wurde ein Atemschutztrupp mit Hochdruckrohr und Wärmebildkamera zur Brandbekämpfung eingesetzt. Nach kurzer Zeit konnte bereits „Brand aus“ gemeldet werden. Aus unbekannter Ursache geriet ein Abfalleimer in Brand. Die Brandmeldeanlage verhinderte hier wohl Schlimmeres.

 

brand_abfalleimer_2.jpg

 

brand_abfalleimer_4.jpgbrand_abfalleimer_3.jpgbrand_abfalleimer_1.jpg