Da bei einem Brandereignis größeren Ausmaßes oft mehrere Zubringerleitungen notwendig sind und die Hydranten im Umkreis zu knapp werden können, ist es erforderlich auch die Wasserförderung über längere Wegstrecken sicherzustellen. Aus diesem Grund stand genau dies am Freitag den 24. Mai am gemeinsamen Übungsplan der FF Pasching und FF Schönering. Gemeinsam wurde hier mit 87 B-Schläuchen und 3 Pumpen eine Schlauchleitung von rund 1,5 Kilometer zum beübten Brandgeschehen gelegt.

Danke an die FF Schönering für die gute Zusammenarbeit und die Teilnahme an dieser Übung!