Bauernhauses in der Schulstraße mitten im Ortsgebiet von Pasching. Das laute Knistern und Krachen der Eternitplatten ließ vorerst auf nichts Dramatisches erahnen. Als jedoch Meindl Hans, ehemaliger Schriftführer der Feuerwehr Pasching, als direkter Nachbar aus dem Fenster sah, stand der Dachstuhl des Nebengebäudes in Vollbrand. „Ich kann mich noch gut erinnern“ erzählt Meindl Hans. „Anfangs dachte ich nur, es sei ein frühzeitiges Hochzeitschießen, als ich jedoch aus dem Fenster geschaut habe, konnte ich meinen Augen nicht trauen, das Nebengebäude des Schreinerhofs stand zu dem Zeitpunkt bereits in Vollbrand“ sagt Meindl Hans weiter.

Ein vorbeifahrender Autofahrer nahm den Brand gegen 03:26 Uhr ebenfalls wahr und wählte sofort den Feuerwehr-Notruf. Sofort wurde Vollalarm für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Pasching ausgelöst. Da für umliegende Gebäude erhöhte Gefahr aufgrund massiven Funkenfluges bestand, wurde um 03:31 Uhr schließlich Alarmstufe II für den Pflichtbereich ausgelöst. Die Feuerwehren Traun und Leonding kamen zur Unterstützung. Mittels Drehleiter der beiden Feuerwehren konnte eine Brandbekämpfung von oben durchgeführt werden. Erst nach Sicherstellung der Wasserversorgung konnte ein umfangreicher Löschangriff gestartet werden. Insgesamt standen rund 100 Feuerwehrleute im Einsatz. Verletzt wurde bei dem Brandereignis niemand.