Wir trauern um unseren Kameraden Albert Schwab, der am 27. Juli im Alter von 64 Jahren von uns gegangen ist.

Albert ging 2010 in Pension, er entschloss sich zu einem Wohnortwechsel und übersiedelte zu uns nach Pasching. Er war knapp 35 Jahre lang als Feuerwehrmann der Berufsfeuerwehr Linz im Einsatz. Ein begeisterter „Feuerwehrler“ wie er einer war, kann aber durch eine Pensionierung mit seiner Begeisterung nicht einfach abschließen. So dauerte es auch nicht lange, bis er sich für einen Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr Pasching interessierte. Er war dadurch ein „Spätberufener“ im freiwilligen Feuerwehrwesen.

Bert war spätberufen und doch von Anfang an sehr wertvoll für uns. Durch seine umfangreiche Berufserfahrung in allen Bereichen des Feuerwehrwesens konnte er sofort effektiv eingesetzt werden. Ob nun aktiv im Einsatzdienst, oder als Teil der Gruppe „Die Älteren“ – auf unseren Bert war immer Verlass.

Ein großes Anliegen war ihm immer auch die Ausbildung im Feuerwehrdienst. Besonders unsere jüngeren Kameraden konnte er in seinem Spezialgebiet „Atemschutzwesen“ erstklassig auf ihre künftigen Aufgaben als Atemschutzträger vorbereiten.

Bert war für uns fachlich sehr wichtig, jedoch besonders wichtig war uns Bert, der sympathische und zugängliche Mensch, der zu allen einen „guten Draht“ hatte. Durch seine offene und umgängliche Art, seinen unvergänglichen Humor und seine besondere Art Geschichten von früher zu erzählen, war es als wäre er schon Jahrzehnte bei uns gewesen.

Obwohl wir den Krankheitsverlauf von Bert in den letzten Monaten miterlebten, traf uns die Nachricht seines Ablebens unerwartet und schwer.

Lieber Bert, Du hast erst kürzlich gemeint, dass Du noch viel in der Feuerwehr vorgehabt hättest. Auch wir hätten gerne noch viele gemeinsame Stunden mit Dir erlebt!

Danke für Deine Kameradschaft. Wir werden Dir stets ein ehrendes Andenken bewahren.