Zu einer massiven Ölspur wurde die FF Pasching am Donnerstag den 21. September kurz vor 19:00 Uhr alarmiert. Ein Kraftfahrzeug verlor aus bisher unbekannter Ursache große Menge an Treibstoff, dieser verteilte sich durch das ganze Ortsgebiet Pasching und wie sich später herausstellte auch durch das Trauner Stadtgebiet, weshalb auch die Freiwillige Feuerwehr Traun nachalarmiert wurde. Rund zwei Stunden wurde die zirka 13 Kilometer lange Treibstoffspur mittels Ölbindemittel von den Einsatzkräften gebunden.

 

Im Einsatz standen:

FF Pasching, 4 Fahrzeuge mit 23 Mann

FF Traun, 2 Fahrzeuge mit 9 Mann

Polizei