“Verkehrsunfall” hieß das Einsatzstichwort für die Einsatzkräfte der FF Pasching am 05. November gegen 19:00 Uhr. Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam eine PKW-Lenkerin von der Bundesstraße B139 Höhe des “Nachrichtenkreisverkehrs” ab und schlitterte die angrenzende Böschung hinauf. Die verletzte Fahrerin konnte sich selbst aus ihrem Fahrzeug befreien, wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in ein Linzer Krankenhaus verbracht. Die Tätigkeiten der Feuerwehr beschränkten sich auf die Unterstützung des Abschleppunternehmens bei der Bergung des PKWs und die Absicherung der Einsatzstelle. Das Unfallfahrzeug riss ebenso eine Straßenlaterne aus ihrem Fundament welche in weiterer Folge von einem nachalarmierten Elektro-Unternehmen fachgerecht stromlos geschaltet und abgeklemmt werden konnte. 

19 Mann der FF Pasching standen rund 1,5h unter strengsten Corona-Maßnahmen im Einsatz.

Presseberichte:
fotokerschi e.U.