Back to Top

Category Archives: News

1969 – Ankauf Tanklöschfahrzeug Opel-Blitz

Durch die Ansiedelung von Betrieben in den darauffolgenden Jahren steigt auch das Aufgabengebiet unserer Feuerwehr. So wird es nötig, an die Anschaffung eines Tanklöschfahrzeuges zu denken. Am 24. September 1969 wird aus Gemeindemitteln und privaten Spenden ein Tankwagen der Marke Opel-Blitz mit Hochdruckpumpe gekauft.

1956 – Neues Kleinlöschfahrzeug Ford FK 1000

Mit Unterstützung der Gemeinde kann ein Kleinlöschfahrzeug der Marke Ford FK 1000 und eine VW Tragkraftspritze angekauft werden. Die– Einweihung erfolgte am 15. Juli 1956 im Zuge einer Feldmesse.

1953 – Feuerwehrfahne

Zum 75-jährigen Bestandsjubiläum erhält die Feuerwehr als Geschenk eine Fahne, die uns noch heute bei festlichen Ausrückungen begleitet.

1948 – Neues Löschfahrzeug (Steyr-Diesel)

Im Oktober 1948 wird ein Steyr-Diesel als Löschfahrzeug umgerüstet, feierlich eingeweiht und der Feuerwehr übergeben. Einige Jahre später wird das Löschfahrzeug mit einer Vorbaupumpe ausgestattet.

1932 – Ankauf Motorspritze

Als 1932 fünf Objekte im Gemeindegebiet ein Raub der Flammen werden, steht die erste Motorspritze im Einsatz. Bis zu diesem Zeitpunkt erfolgte die Brandbekämpfung mit einer Handkraftspritze.

1920 – 1925 – Diverse Gemeinderatsbeschlüsse

Am 11. Dezember 1921 macht der Gemeinderat auf Ansuchen der Feuerwehr jene Pferdebesitzer namhaft, die ihre Tiere bei Ausfahrten zu Bränden zur Verfügung stellen müssen.

Diese sind:

Georg Aigner, Pasching 3

Johann Ertl, Pasching 4

Josef Feitzlmayr, Pasching 10

Johann Jungreithmayr, Pasching 23

Josef Kirchmeier, Pasching 38

Mathias Aigner, Pasching 47

Stefan Angerlehner, Pasching 53

Leopold Kirchmeier, Pasching 5

Karl Mayr, Pasching 6

Johann Brunhuber, Pasching 12

Michael Kirchmeir, Pasching 35

Josef Starrermeir, Pasching 43

Martin Rittenschober, Pasching 50

 

Bei einem Brand haben sie ihre Pferde einzuspannen oder bei Verhinderung im Sinne der Feuerlöschordnung für die Kosten aufzukommen. Ferner wird ein Zusatzantrag des Herrn Feitzlmayr angenommen, in dem auswärtige und einheimische Besitzer ersucht werden, Pferde und Arbeitsstunden auf freiwilliger Basis beizusteuern.

Interessant sind die Originalauszüge einiger Gemeindeausschusssitzungen aus dieser Zeit:

Gemeindeausschusssitzung 29. Februar 1922

Wegen Pferdeversicherung der Feuerwehr, für Pferde bei Ausfahrten zu Bränden.

Wegen der Pferdeversicherung werden sich die Mitglieder der Feuerwehr Hr. Johann Mayr und Hr. Karl Mayr mit dem Feuerwehrkommandanten Hrn. Lehner ins Einvernehmen setzen.

Gemeindeausschusssitzung 13. Jänner 1924

Unterstützung der Feuerwehr Pasching von 8.000.000 Kronen durch die Gemeinde unter Bürgermeister Stefan Niedermayr.

Gemeindeausschusssitzung 06. November 1924

Einladung der Feuerwehr Pasching behufs Teilnahme des Gemeindeausschusses bei der Dekorierungsfeier der ausgezeichneten Feuerwehrmänner vor dem Gasthaus Emhofer am Sonntag, 9. November 1924.

Gemeindeausschusssitzung 20. Dezember 1924

Ansuchen der Feuerwehr, dass die Gemeinde für die Erweiterung des Feuerwehrdepots die Kosten von 15 Millionen Kronen übernimmt.

Gemeindeausschusssitzung 09. Mai 1925

Ansuchen der Feuerwehr Pasching um einen Betrag von 10 Millionen Kronen aus Gemeindemitteln zum Bau des neuen Feuerwehrdepots.

Wegen der geplanten Erbauung eines neuen Feuerwehrdepots wird die Gründung eines Baukommitees mit folgender Zusammensetzung  beschlossen:

Von Seiten der Gemeinde Franz Stampfhofer, Josef Zillner, Karl Deutsch, Karl Wöhrer, Franz Weinberger, Ferdinand Aigner, Obmann Johann Lehner und Bürgermeister Rudolf Feitzlmayr.

Das Baukomitee tritt am 10. Mai 1925 um 7.00 Uhr in Emhofers Gasthaus zusammen.